Cyber Crime Versicherungen

22 Jun

Cyber Crime Versicherungen

– sinnvoller Schutz gegen den modernen Kriminellen?

 

Fast jeder Unternehmer hat in der Vergangenheit eine Versicherung für den Schutz seiner Werte, sei es für die Einrichtung oder Vorräte, ab­geschlossen. Die Sparte Einbruchdieb­stahl ist in nahezu jedem aktuellen Versicherungsvertrag enthalten. Doch die rasante Entwicklung der digitalen Welt zwingt Unternehmer nun zum Umdenken. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendwo ein gröberer Angriff auf ein Unternehmen versucht wird. Viel seltener wird so eine Atta­cke auch bekannt. Eingetretene Türen oder eingeschlagene Fenster – das war einmal. Kam früher der Einbrecher durch Fenster und Türen, kommt er heute durch das Internet.Viele Prozes­se in Unternehmen sind automatisiert oder haben deshalb Schnittstellen zur digitalen Welt.
In Kundendatenbanken werden sen­sible Daten verwaltet und Mitarbei­ter nutzen das Internet sowie andere Technologien für die tägliche Arbeit. Deshalb stellen Cyber- Risiken wie Hacker-Angriffe und daraus resultieren­der Datenverlust oder -missbrauch für Unternehmen ein ernst zu nehmen­des Risiko dar. Ein Cyber-Vorfall kann den kompletten Betrieb zum Stillstand bringen und den Ruf eines Unterneh­mens nachhaltig schädigen. Präventive Maßnahmen, aber auch die Fähigkeit, in der Krise professionell und schnell zu reagieren, sind für Ihr Unternehmen deshalb existenziell. Mittlerweile sind am Versicherungsmarkt Produkte für derartige Cyber-Gefahren erhältlich. Sollte eine Attacke oder ein Angriff eintreten, unterstützen Versicherer bei der Schadenregulierung und einer nachgelagerten Sicherheitsanalyse mit Rat und Tat. Ob Hacker-Angriff, Infek­tion mit einem Schadprogramm, Sys­temausfall durch einen Bedienfehler, Datenrechtsverletzung, Datenverlust oder Cyber-Erpressung – mit derarti­gen Versicherungslösungen können Sie sich umfassend schützen und gegen die typischen Digital-Risiken versichern. Durch eine Kombination aus Cyber-Eigenschadenversicherung, Cyber-Betriebsunterbrechung sowie einer Cy­ber und Werbe-Haftpflicht sind sehr viele Schadenszenarien abgedeckt. Als Schadenbeispiele sind folgende Szena­rien vorstellbar:
  • Bei einem Datentransfer an Kunden wird unbewusst ein Virus oder eine andere Schadsoftware übertragen. Die Systeme Ihres Kunden werden dadurch lahmgelegt.
  • Bei einem Hacker-Angriff auf Ihr System werden sensible Daten Ihrer Kunden entwendet.
  • Sie veröffentlichen auf Ihrer Website Bilder ohne Angabe des Copyrights.

Derartige Versicherungen zeichnen sich auch durch zusätzliche präventi­ve Service-Leistungen aus, z. B. durch Online-Cyber-Training zur Sensibilisie­rung der Mitarbeiter und einen Cyber­Krisenplan, in dem die wichtigsten Abläufe für den Ernstfall definiert sind. Experten aus dem Partnernetzwerk arbeiten im Krisenfall Hand in Hand mit Ihnen zusammen, agieren bei Be­darf wie eine ausgelagerte IT-Krisen­abteilung und dämmen den Schaden in Ihrem Unternehmen schnellstmöglich ein. Kooperationen mit führenden IT­Sicherheitsexperten, PR-Spezialisten und Datenschutzanwälten zählen ebenso zu den Dienstleitungen.

Sollten Sie Interesse an einer derarti­gen Versicherungslösung oder auch an einem persönlichen Termin haben, ste­he ich Ihnen sehr gerne zurVerfügung.
Herr Bernhard Wiser, akad.Vkfm. Mobil: +43 676 845949423
Tel.: +43 662 4251 17 DW 23

Schlüsselsafe: 

Kein Versicherungsschutz bei Einbruch?
Schlüsselsafes sind kleine Metallkäst­chen, montiert an Hauswänden. Sie dienen zur Verwahrung von Haus- oder Wohnungsschlüssel und geben die­ se nach Eingabe des Codes frei. Im Umgang damit raten wir zur Vorsicht, denn in den Produkten der meis­ten Versicherungsun­ternehmen sind diese Safes nicht bzw. nur mit eingeschränkten Summengren­zen versichert.
Schlüsselsafes werden von Wohnungs­vermietern ebenso wie von Pflegekräf­ten genützt. Die kleinen Metallkästchen an Hauswänden beinhalten den Schlüs­sel zu einem Haus bzw. zu einer Woh­nung. Durch die Eingabe eines Codes kommen beispielsweise Rot-Kreuz-Mit­arbeiter oder Heimhilfen unkompliziert an den Haus- oder Wohnungsschlüssel. Vor allem im Pflegebereich ist dies ein gängiges Modell, wenn die Patienten nicht mehr mobil sind.
Seit Sommer 2018 wurde über dieses Thema in diversen Medien berichtet. Aussagen wie jene, dass in alten Pro­dukten kein Schutz besteht, jedoch alle seit 2014 abgeschlossenen Verträge die­sen Schutz beinhalten, sind schlichtweg falsch.
Ergebnis unserer Marktanalyse 
Aus heutiger Sicht bieten derzeit die meisten Versicherer keinen Schutz bei einem Einbruchdiebstahl mit gestohle­nem Schlüssel aus dem Schlüsselsafe. Eine geringe Zahl von Versicherungsun­ternehmen deckt dieses Risiko voll bzw. mit eingeschränkten Versicherungssummen. Jene Versicherer, welche Versiche­rungsschutz bieten, geben jedoch die Sicherheitsklasse der Schlüsselsafes als auch die Art der Montage vor. Werden die Vorgaben des Versi­cherungsunternehmens nicht erfüllt, besteht Leistungsfreiheit.
Der Ausschluss aller Vers iche ru ngsu nter­ nehmen wird jedoch aufgehoben, wenn sich eine Person im Haus bzw. in der Wohnung aufhält. In diesem Fall spricht man nicht von einem Einbruchdiebstahl, sondern von einem Einschleichdiebstahl bzw. einer Beraubung innerhalb der Ver­sicherungsräumlichkeiten. Bei pflegebe­dürftigen Personen ist die Anwesenheit einer Person in den meisten Fällen ge­geben.
Unsere Empfehlung: 
Wird ein Schlüsselsafe im Bereich der Pflege für Heimhilfen, Rotes Kreuz, Notarzt, etc. verwendet und die pfle­gebedürftige Person befindet sich stets in den Versicherungsräumlichkeiten, besteht bei allen Versicherungsuntr­nehmen ausreichender Versicherungs­schutz.
Wird ein Schlüsselsafe im Bereich der Wohnungsvermietung bzw. für Reini­gungspersonal oder für Familienmit­glieder verwendet, ist dringend eine Überprüfung des Versicherungsschutzes notwendig. Wir raten in diesen Fällen von einer Verwendung ab bzw. wird ein Versicherungswechsel in den meisten Fällen unumgänglich.
Herr Helmut Zuckerstätter
+43 662-425117-11
——
Elementarversicherung
Naturkatastrophen und Unwetter
Wie uns die vergangenen Jah­re und besonders der letzte Winter gezeigt haben, ist der Schutz im Bereich der Elementarversicherung sehr wichtig und kann bei großen Schä­den existenzbedrohend sein.
In der Sturm- und Elementarversi­cherung sind Schäden durch Sturm, Hagel, Schneedruck, Felssturz, Stein­Schmelzwasser, Hochwasser, Über-schwemmung, Lawinen, Muren, auch Dachlawinen mitversichert. Es besteht auch die Möglichkeit Schäden durch Erdbeben zu versichern, häufig jedoch nur mit einer geringen Versicherungs­summe. Optische Schäden an Gebäu­den, meist der Dachdeckung, können ebenfalls versichert werden. Zu erwähnen sind noch die Aufräum- und Abbruchkosten, die prozentuell einge- schlossen werden. Je nach Versicherungsgesellschaft und den entsprechenden Produktjahr­gängen gibt es beim Deckungsumfang (Versicherungsschutz) oft sehr große Unterschiede bzw. auch Einschränkun­gen bei den Versicherungssummen. Auf zusätzlich oder nachträglich an­gebrachte Solar-/Photovoltaikanlagen, Pools mit Abdeckungen, Sonnensegel, Gartenlauben oder Gartenhütten, Gartenmöbel, gemauerte Gartengriller, Wäschespinnen und Kulturen, wie Sträucher und Bäume, erlauben wir uns besonders hinzuweisen. Diese Sa­chen können über Zusatzdeckungen oder ein Premiumpaket eingeschlossen werden.
Zur Abklärung Ihres persönlichen Ver­sicherungsschutzes und diesbezügli­cher Fragen laden wir Sie sehr gerne zu einem Gespräch mit Ihrem persönliehen Berater oder unserer Fachabtei- lung ein. Sollten wir Ihr Interesse geweckt ha­ben, steht Ihnen unsere Schadensab­teilung selbstverständlich gerne zur Verfügung.
Herr Erich Schöber,
Leiter der Schadensabteilung
Tel. +43 662 425 1 17 DW 44
—————
Pension als Minusgeschäft
Die Hälfte der Pensionsanwärter glauben nicht mit der gesetzlichen Pension das Auslangen zu finden.
Der Umkehrschluß  ist wesentlich beunruhigender.
Wir werden immer älter und bleiben dabei auch noch deutlich länger gesund als es noch vor 20 Jahren
der Fall war. Mit diesen Tatsa­chen erhöhen sich auch die Rei­selust sowie teilweise kostspieli­ge Hobbies wie z.B. gutes Essen, Golf, Segeln, E-Bike, usw.
Die Fixkosten für Hypothek oder Ausbildung der Kinder fal­len zwar zumeist in der Pension weg, dafür kostet die neugewon­nene Freizeit deutlich mehr.
Eine private Pensionsvorsorge ist daher zwingend notwendig, und es ist auch nie zu spät noch mit dem Sparen anzufangen. Die klassi­schen Pensionsversicherungen sind zwar nicht mehr lukrativ, aber es gibt immer noch viele Möglichkeiten rela­tiv sicher gute Zinsen und Gewinne zu erzielen. Sicherheit solle zwar absolute Priorität haben, aber ganz ohne Risiko wird es in Zukunft keine Zinsen bzw. Ge­winne geben. Laut Statistik erwarten sich 51 % der Österreicher eine Verzinsung von 4-6% nach Steuern. Mit viel Sicherheit wird man aber realistisch betrachtet max. 1-2% nach Steuern erreichen können. Die Zeit der Garantieverzinsung ist vorbei!
Ein gesundes Maß an Risiko muss man bereit sein einzugehen, wenn man sich tatsächlich nach Steuern u. Verbrau­cherpreisindex einen Gewinn ausrechnet. Dies kann am ehesten mit einem Fondssparplan erwirt­schaftet werden. Eine breite Streuung macht es möglich, das Risiko sehr gering zu halten. Es ist darauf zu achten, dass die Kosten seitens des Versicherers gering und die Fonds sehr fle­xibel sind. Flexibilität zeichnet sich dahingehend aus, dass der Fondsmanager schnell auf di­verse Marktsituationen reagie­ren kann. Die „switches und shifts“ sollten weitestgehend kostenlos sein.
Da diese und weitere Merkmale für den Laien sehr schwer erkennbar sind, beraten wir Sie gerne, um für die Zu­kunft finanziell bereit zu sein.
Herr Manfred Weber
Tel. +43 662 425 1 17 DW 53
—–
Jetzt NEU: 
KFZ-Zulassungsstelle im Haus
Weber & Weber bietet seit 02.01.2019 einen neuen Service für alle Kunden an. Um noch schneller zum neuen Auto zu kommen, haben wir seit Be­ginn des Jahres eine Zulassungsstelle an unserem Firmenstandort (Siezen­heimer Straße 35) eingerichtet.
Wir bieten sämtliche Zulassungen für das gesamte Bundesland Salzburg an, inkl. Tennengau „HA“, Pongau ,,JO“, Pinzgau „ZE“ u. Lungau „TA“). Unsere Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie nach Terminvereinbarung!
Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Herr Manfred Weber
Tel. +43 662 425 1 17 DW 53

Für Fragen dazu stehen Ihnen  die Schaden- oder Fachabteilung zur Verfügung.

T: +43 662 425117-44